DE Install

From Tučňák Wiki
Revision as of 13:05, 28 August 2009 by Dk1hj (talk | contribs) (Installation unter Gentoo)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

Installation

Der bevorzugte Download-Link ist http://tucnak.nagano.cz/download.php.

Lade am Besten den Quellcode oder die Binary-Packages runter. Es gibt vielleicht Binary-Packages für deine Distribution, diese könnten aber nicht aktuell sein.

Tucnak benötigt die glib 2 Bibliothek. Eventuell ist diese bereits Teil deiner Distribution. Wenn du Tucnak vom Quellcode bilden willst benötigst du auch die Entwicklungs-Version von glib. (Entwicklungs-Paket: libglib2.0-dev*.deb (Debian), glib-devel*.rpm (RedHat), libglib2.0*.rpm (Mandrake)). Du kannst diese Bibliothek von www.gtk.org runterladen (nicht glib.org ;-) )

Seit Version 2.0 ist es nötig, dass die SDL-Bibliothek installiert ist. (Auch hier gilt wieder: Wenn du vom Quellcode bilden willst benötigst du die Entwicklungs-Version - libsdl1.2-dev*.deb (Debian), SDL-devel-1.2*.rpm (RedHat), libSDL1.2-devel*.rpm (Mandrake)).

Installation vom Quellcode

Die Installation vom Quellcode ist eine universelle Art um Tucnak zu installieren. Hierfür werden die Entwicklungstools für C benötigt.

tar xzf tucnak2-2.27.tar.gz
cd tucnak2-2.27
./configure
make
make install (als root)

Das Programm wird normalerweise nach /usr/local/bin installiert. Eventuell musst du diesen Pfad für Binary-Packages angeben. Dies geht über das hinzufügen von "export HOME=/usr/local/bin:$HOME" zur Datei /etc/rc.local. Konfigurationsdateien werden immer in ~/tucnak/ gespeichert.

Installation unter Debian

Repository

Der einfachste Weg ist das Hinzufügen der Zeilen

deb http://ok1zia.nagano.cz/debian/ok1zia binary-i386/
deb-src http://ok1zia.nagano.cz/debian/ok1zia source/

zu /etc/apt/sources.list.

Danach benutze

apt-get update
apt-get install tucnak2

Manueller Download und Installation

Lade das Paket tucnak2-2.27*_i386.deb herunter. Installiere es mit dem Befehl:

dpkg --install tucnak2-2.27*_i386.deb

Download des Quellcodes und erzeugen von Paketen

Wenn keine Binary-Packages zur Verfügung stehen, kannst du diese mit folgenden Befehlen erzeugen:

./configure
make deb

Installation auf RedHat-ähnlichen Distributionen

Lade das Paket tucnak2-2.27*.i386.rpm herunter und installiere es mit dem Befehl:

rpm -i tucnak2-2.07*.i386.rpm

Wenn keine Binary-Packages zur Verfügung stehen, kannst du diese mit folgenden Befehlen erzeugen: (Unter Mandrake musst du zuerst rpm-build installieren)

./configure
make rpm

Quellcode-Paket-RPM (SRPM) kannst du so erzeugen:

./configure
make srpm

Dateien werden unter /usr/src/[redhat|RPM|packages|rpm]/* gespeichert (Abhängig von deiner Distribution). Es ist notwendig, dass du in diesen Verzeichnissen Schreibrechte hast!

Bemerkung: Die Erzeugung von RPM-Paketen ist nicht vollständig getestet. Wenn du Fragen hast oder irgendwelche Vorschläge zum Beheben von Fehlern hast: Bitte bei mir melden!

Installation unter Gentoo

Du kannst Tucnak auch bei Gentoo-Linux finden! Es befindet sich im Portage-Tree in der Kategory media-radio.

Die Installation ist ganz einfach:

 emerge -av tucnak2

Du kannst die USE-flags 'alsa', 'ftdi', 'gpm' und 'hamlib' setzen um Tucnak mit Audio I/O über Alsa, USB über FTDI, konsolenbasiertem Mauszeiger und hamlib-Unterstützung zu bilden.

Im Moment werden nur x86 und amd64-Architekturen unterstützt. Für andere Architekturen (ppc, ...) kontaktiere mich bitte per Mail.